Der Landesverband Sachsen bietet Ihnen die Ausbildung nach den Richtlinien des DZVhÄ an.
Um den hohen Standard der Weiterbildung in Homöopathie aufrecht zu halten (bis 2005 umfasste die Zusatzbezeichnung 6 Kurse sowie 300 Stunden Fallseminare), hat der DZVhÄ das Homöopathie-Diplom eingeführt. Diese Vollausbildung gilt als „Goldstandard“. Das Diplom gehört nicht zu den Weiterbildungsordnungen der Ärztekammern, es übersteigt aber die Anforderungen für die Zusatzbezeichnung.
Nach Vorlage und Überprüfung der Ausbildungsnachweise sowie der Absolvierung des Abschlusskolloquiums bei unserem Landesverband erhalten Sie sofort Ihr Diplom!

Die Ausbildung zum Diplom umfasst:

  • 6 Wochenkurse A-F (240 Stunden Weiterbildung)
  • 300 Stunden Fallseminare
  • Abschlusskolloquium beim Landesverband
  • 24 Monate Tätigkeit in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung

Vorteile des Homöopathie-Diploms:

  • fundierte Ausbildung: mehr Erfolg
  • Nachweis des Qualitätsanspruches (Internetseite des DZVhÄ, Diplomlogo für Praxis/Briefkopf etc.)
  • Teilnahme an Selektivverträgen

Kosten / Antrag / Gültigkeit

Die Gebühr für das Abschlusskolloquium beträgt für Mitglieder 50,00 €, für Nichtmitglieder 200,00 €.

Den Antrag auf die Ausstellung des Diploms/das Kolloqium richten Sie bitte mit den Nachweisen über die Vollausbildung und je 5 eigenen akuten bzw. chronischen Fällen an den Vorstand (Dr. Katharina Tost)

Das Diplom wird Ihnen sofort ausgestellt und ist 5 Jahre gültig. Bei Nachweis von 100 Stunden vom DZVhÄ anerkannten Weiterbildungen wird das Diplom um weitere 5 Jahre verlängert (kostenfrei für Mitglieder, 150 € für Nichtmitglieder). Die Stundennachweise sowie den auf der Vor- und Rückseite unterschriebenen Verlängerungsantrag für das Diplom bitte an Katharina Tost schicken.